Tobias Wilken (Gitarre, Vocals)

Stacks Image 243

Geboren wurde ich an einem winterlichen Samstagmorgen in Ostfriesland.
Musikalische Früherziehung genoss ich in jungen Jahren durch den heimischen Gitarrenunterricht meines Papas auf der einen, durch die Plattensammlung meines Onkels auf der anderen Seite. Mein Papa legte schon in frühen Jahren bei Familienabenden "WHO's next" oder "WHO ARE YOU" mit dem Kommentar auf, "das ist die lauteste Band der Welt. Der Gitarrist hat immer seine Gitarren kaputt geschlagen und ist heute taub". Ganz sicher meinte er es gut mit mir, aber von dieser Altherrenmucke wollte ich aber in Zeiten von für Mitte der 90er Jahre typischen Plastikklängen a la DJ Bobo natürlich noch nix wissen. Erst mein Onkel schaffte es, mir den Geist des Rock'n Roll in die Seele zu brennen, indem er mir Videos und Platten von zunächst deutschen Kapellen vorspielte. Auf einem Video von BAP sah ich ihn schließlich: Klaus "Major" Heuser. Ein Gitarrist, der mit seiner Klampfe zu singen schien, und dabei noch verdammt cool aussah. "Das will ich auch!" schrie ich, und schleppte meinen Papa zur Musik Station nach Oldenburg, wo ich in Form eines günstigen Strat Nachbaus meine erste E-Gitarre bekam. Dass es Jahre brauchen würde, um annähernd so spielen zu können wie der Major, war mir egal. Allein sich das gute Stück umhängen zu können war für mich und meine Kumpels ziemlich cool. Ich sah in einer Doku, dass Jimi Hendrix bei einem Konzert eine Saite riss, also nahm ich die Zange aus dem Schrank meines Vaters und entledigte mich meiner D-Saite.

Irgendwann begriff auch ich, dass es zum spielen in einer Band nicht ausreichte, sich die Gitarre umzuhängen und cool auszusehen, sondern dass man auch den einen oder anderen Akkord beherrschen musste. Fortan übte ich regelrecht besessen, am besten Stunden lang, bis ich jeden meiner Lieblingssongs auf den Ton genau nachspielen konnte. Zu anfangs meist deutschen Bands gesellten sich rockende und härtere Bands der 70er und 80er Jahre: Deep Purple, Whitesnake, Kiss, Iron Maiden, Guns 'n Roses, Black Sabbath, Mötley Crüe... eben jene Bands mit den obligatorischen Helden an der Gitarre :-)

Wenn man die Vorspultaste drückt, folgten in den nächsten Jahren die typischen Stationen eines ambitionierten Nachwuchsgitarristen: Mit 16 erste Schülerbands gegründet, mit 18 das erste Studioequipment besorgt und mit diversen Bands und Projekten über die Lande gezogen. 2007 klopfte ich schließlich am Probenraum von WHO ARE YOU an und traf vier Menschen, die mein Leben veränderten. Heute darf ich mit diesen vier großartigen Mitmusikanten Rock'n Rollgitarre die Songs der vielleicht besten Band der Welt spielen. Schön laut und mit viel Licht. Und mittlerweile sogar mit der Gitarre vom Major, mit der ich ihn damals spielen sah. Ach ja… wär sie nur nicht so schwer.

Der Papa ist glücklich, der Onkel ist glücklich, und ich erst recht :-)


Kontakt:
tobi@whoareyouband.de


Aktuelles Equipment

Die Bratpfannen:

2013 Freakin' Tobicaster
2010 Tausch Stratocaster
2008 Fender Custom Shop Telecaster 1952
2004 Tausch Dragonfly
1973 Gibson Les Paul Custom Black Beauty



Der Ofen: Tube Thomsen 5161 3xter


Die Zutaten:

Tonehunter London '67
Rosenberg GAS 808
Jam Pedals Retro Vibe
Vahlbruch Chorus
MXR CS Phase 90
Okko Coca Comp
Reußenzehn Daniel D Tubebooster
Tonhunter Wah
Strymon El Capistan Tape Delay
Strymon Flint Reverb + Tremolo
Korg DF10 Tuner

Das Kochbesteck:

Shure SM58 beta Mic
Shure In Ear Wireless System
Sand Grip Plektren von Ibanez (Medium, ich mag es nicht so blutig ;))
Diverse Hosen, Hemden und Klamotten, für die mich meine Mama würgen könnte, weil sie wieder nichts bringen ;)


Stacks Image 253